Arten von lenksystemen

Mechanisch

Die Lenkung erfolgt durch eine mechanische Verbindung, die übertragen werden kann über:

  • Kabel
  • Doppelgestänge
  • Stange

Diese Systeme werden aufgrund der Kostenersparnis und der verbesserten Manövrierfähigkeit häufig bei verschiedenen Transport- und Verteilungsformen eingesetzt. In der Regel wird das Gestänge an einer Drehscheibe befestigt, es gibt jedoch bestimmte Fahrzeugtypen, die aufgrund des begrenzten Radraumes axiale Schwenkachsen benötigen (z. B. gelenkte Doppelstockauflieger mit Einzelradaufhängung).

Je nach Anforderungen des Trailer-Herstellers und der Spezifikation des Fuhrparkbetreibers wird eine Auswahl aus einem der verfügbaren Systeme getroffen.

Hydraulische Lenkung

Dieses System ist direkt über zwei Hydraulikzylinder oder über einen Richtungswender mit einem Vorderdrehschemel verbunden. Der Drehschemel ist über einen Lenkkeil mit der Sattelkupplung verbunden.

An der hinteren Einheit sind zwei Zylinder mit einer axialen Schwenkachse oder einem Drehschemel verbunden, auf dem eine starre Achse montiert ist. Die Lenkung erfolgt über ein geschlossenes hydraulisches Verdrängungssystem.

Die Hydrauliklenkung kann für alle Fahrzeugtypen verwendet werden, wird aber häufiger bei langen (ausziehbaren) Aufliegern eingesetzt, die im Schwerlastbereich genutzt werden und bei denen außergewöhnlich hohe Belastungen auftreten.

Elektronisch

Geeignet für alle Auflieger, besonders aber für Auflieger mit extrem niedriger Aufliegerhöhe. Auch für Auflieger mit begrenztem Platz für den Einbau von mechanischen oder hydraulischen Lenksystemen geeignet. Doppelstockauflieger eignen sich hervorragend für den Einsatz einer elektronischen Lenkung.

Dieses System gibt außerdem das Ackermann-Prinzip am besten wieder: Alle Räder sind auf einen gemeinsamen Mittelpunkt ausgerichtet, was zu weniger Verschleiß führt und optimale Manövrierfähigkeit ermöglicht.